AUFZUCHT UND PRÄGUNG

Die sogenannte Wurfbox. Hier werden die Welpen geworfen und bleiben auch bis sie " stolpern" können darin

Basma schläft schon ca 10 Tage vor der Geburt in der Wurfbox um sich daran zu gewöhnen . Es ist ständig jemand anwesend Tag und Nacht ( deswegen auch die Liege neben der Box) um die Betreuung der Welpen zu gewährleisten. Basma muss natürlich nicht die ganze Zeit bei den Kleinen bleiben . Sie kann sich bei Bedarf zurück ziehen.

Das Welpenzimmer

Dafür haben wir für die gesamte Welpenaufzuchtzeit unser Wohnzimmer umgestaltet. Es wurden Wandverkleidungen aus Holz und Absperrungen aus Makrolon ( eine Art Plexiglas ) angefertigt um einen adäquaten Raum für die kleinen Racker zu haben. Zusätzlich wurde der Fußboden mit einem extra Belag versehen um ihn ein wenig zu schonen :-).

Die " Plexiglas"-Front wurde so angefertigt, dass sie durch entfernen von zwei Stiften geöffnet werden kann und somit eine Verbindung zur Terrassentür entsteht. Dann gibt es kein halten mehr und die kleinen " Monster " stürmen nach draußen .

Das Team von " Gartengestaltung total anders" auf den Weg zum Tageswerk :-)

Der Spielplatz für die Tussen :-)

Basma hat den Spielplatz natürlich getestet

Der Spielplatz für die " Gangster " oder diejenigen die es einmal werden wollen :-)

Das tägliche Gartenchaos

Die Welpen schlossen schon in unserem Garten mit vielen Dingen Bekanntschaft und entwickeln dadurch keine Angst bzw verbinden sie die Erlebnisse mit ihrer tollen Welpenzeit


...unsere Äffchen haben keinerlei Berührungsängste :-)  es war jedemenge Besuch bei uns ob Groß oder Klein ( die zwei Damen sind hier stellvertretend :-) )



Lichtgitterroste haben sich sehr bewährt...unsere Kleinen hatten später in Parkhäusern auf Treppen oder Podesten keine Scheu davor...

Mit Flatterband wirkt man der Schreckhaftigkeit entgegen, das aufspannen von Regenschirmen ebenso (leider kein Foto vorhanden da nicht ständig jemand Zeit zum fotografiere

hatte  :-) ) die Scheu ( oder besser gesagt der Ekel :-) )  vor Wasser wird den Kleinen spielerisch "genommen", an Auto fahren wurden sie gewöht und vieles mehr ....

Das sind aber nur wenige Beispiele von der umfassenden Prägung. Es wurde natürlich auch mit Geräuschen gearbeitet wie zB Rasenmäher, Staubsauger, Klingel... zur Fütterungszeit wurde eine spezielle Geräusche CD abgespielt ... die Zwerge bekamen aufgeblasene Luftballons( die Äffchen haben vor Knallerei wie Gewitter oder Silvester keine Angst ) zum spielen und es machte ihnen riesen Freude diese zum platzen zu bringen ( mir wurde es stellenweise schwindelig vom aufpusten :-) )

Alle unsere Äffchen wussten was sie zu machen hatten wenn man " Sitz" sagt oder das Kommando "Sitz" per Hand-bzw Fingerzeichen gab :-) :-) :-)

Die Leinenführigkeit wurde geübt und dabei " riesige Ungeheuer" beobachtet :-)

und in der letzten Woche stand auch noch eine Welpenspielstunde mit ganz vielen Welpen anderer Rassen auf dem Programm

komisches weißes Gewusel :-)


Kandidat Deutscher Champion VDH

Kandidat Deutscher Champion Club

Kandidat Internationaler Schönheitschampion

Club ELSA Jugendsiegerin 2012